Kleine Forscher auf der Wiese

Am Montag, den 17.06 machten sich die Schüler der 1. Klasse zusammen mit Susanne Maier von der Stadtoase auf die Suche nach Blumen und Tieren auf unseren heimischen Wiesen. Die Kinder staunten nicht schlecht darüber, was es alles zu entdecken gibt, wenn man nur mit offenen Augen durch die Natur geht:

Ø      Blumen, die sich erst zu Mittag ganz öffnen (Löwenzahn)

Ø      Der nach seiner markanten Blattform benannte Hahnenfuß

Ø      Pflanzen, die an der Kleidung wie eine Klette hängen bleiben (Klett-Labkraut)

Ø      Frühaufsteher wie die Erdhummel, und Spätaufsteher wie der Schmetterling

Ø      Spinnen, die im Unterschied zu Käfern 8 Beine haben

Ø      Käfer in den verschiedensten Farben

Ø      Tausendfüßler, die eigentlich nur rund 200 Beine haben

Ø      Hundertfüßler

Ø      und, und, und…

Die Erstklässler stellten ihren eigenen  Teebeutel her mit einem Himbeer- bzw. Erdbeerblatt, einem Brennnesselblatt (nur für die Mutigen) und einem Oregano-Blatt. Außerdem wurden Blätter in den verschiedensten Formen  ausgeschnitten, aufgeklebt  und mit natürlichen Farben aus der Natur verschönert. Ganz spannend war es auch mit den Becherlupen  Käfer oder Spinnen zu fangen. Dabei achteten die Kinder bewusst darauf, kein Tier zu verletzen.

Eine wohltuende Abkühlung am wunderschönen Wasserspielplatz der Stadt Wallenfels rundete den lehr- und erlebnisreichen Vormittag ab.